MBS - AUSTRIA

DER MODELLBAHN-STAMMTISCH

      Geschichte Projekte Neuheiten Treffpunkt Kontakt  
 

Home

  Ausstellungen Termine Bilder Modulbau Links  

 

Eichgraben 2005
22.3. - 3.4.2005

 

  Eichgraben 2005   Aufgrund der Saalgröße (170 m²) konnten wir nur einen kleinen Teil unserer Module präsentieren. Im Gegensatz zu unserer letzten Ausstellung, die der Arlbergbahnstrecke gewidmet war, zeigten wir dieses mal neue Bahnhöfe sowie schon lange nicht mehr gezeigte Module. Besonders möchten wir Sie auf den kombinierten Analog/Digitalbetrieb auf unserer Anlage aufmerksam machen. Wir wollten beweisen, dass beide Systeme nebeneinander sehr wohl betrieben werden können. Besucher mit eigenen Fahrzeugen waren herzlich eingeladen, ihre 'Lieblinge' auf unserer Anlage fahren zu lassen. Wir zeigten hier ca. 95 Meter unserer derzeit 190 Meter langen Modulanlage.
Als Neuheiten wurden der Streckenabschnitt der Arlbergbahnstrecke mit dem Radonnatobelviadukt auf 5 Modulen mit einer Gesamtlänge von 5 Metern präsentiert. Der Bahnhof 'Leopoldstadt' ist ein Neubau. Er kann sowohl digital als auch analog sowie in der Kombination analog und digital betrieben werden. Dieser Bahnhof dient als Ausgangspunkt unserer Digitalstrecke und gleichzeitig als Durchgangsbahnhof in der analog gesteuerten Strecke. Zwei Kehrschleifen mit Abstellgleisen wurden der Öffentlichkeit das erste Mal gezeigt. Beide Kehrschleifen sind landschaftlich im Weinviertel angesiedelt. Der Bahnhof 'Oberberg' mit versteckter, beidseitig anfahrbarer Kehrschleife mit zwei Abstellgleisen in jede Richtung, ist Teil einer Heimanlage und wurde das erste Mal den Besuchern präsentiert. Als weitere Neuheit wurde ein ausgestaltetes Gleisdreieck mit fahrtrichtungsabhängiger Signalsteuerung gezeigt. Auf dieser Modulkombination wurde auch ein Wunsch vieler Besucher unserer letzten beiden Ausstellungen erfüllt: ein Hubschrauber, der nicht nur drehende Rotoren besitzt, sondern auch abhebt. Das Rosenbachviadukt der Karawankenbahn in Kärnten und das Ravennaviadukt der Schwarzwaldbahn in Deutschland waren nach längerer Abwesenheit bei dieser Ausstellung wieder zu bewundern.
Das 4 Meter lange Motiv einer Altstadt mit Fachwerkhäusern war ebenso zu bewundern, wie ein maßstäblicher Nachbau eines Fußballplatzes, der eine 180° Kurve verbirgt.
 
    Seitenanfang